Cybex Sirona, Sirona M und M2, Q, S, Z und Sirona Z R i-Size: Wie unterscheiden sich diese Kindersitze?

Der Cybex Sirona ist mittlerweile ein Klassiker auf dem Kindersitzmarkt. 2012 launchte Cybex die Ur-Version des Sironas. Viele Jahre später sind viele weitere Sironas hinzugekommen und unsere Kunden fragen uns regelmäßig, wie sich die einzelnen Sirona-Modelle voneinander unterscheiden.

Wir führen in unserem Kindersitzladen in Berlin selbst mehrere Varianten des Cybex Sirona (→ unser Kindersitzsortiment), da sich die Sitze tatsächlich in verschiedenen Punkten unterscheiden. Einzelne Modelle werden in Fahrtrichtung mit Fangkörper genutzt, andere mit 5-Punkt-Gurt, manche Sironas haben eine abnehmbare Basisstation, andere sind aus einem Guss gefertigt. Es gibt Sironas, die zur Seite gedreht werden können und Sironas mit 360°-Drehfunktion, ein einziger Sirona ist ein reiner Reboarder und alle Sironas sehen sich ganz schön ähnlich.

Cybex Sirona, Sirona M und M2 i.Size, Sirona Q i.Size, Sirona S i-Size, Sirona Z i-Size, Sirona ZR i-Size… Das klingt ganz schön kompliziert? Finden wir auch, deshalb haben wir uns die Mühe gemacht, in diesem Artikel die wichtigsten Unterschiede der Sironas aufzuzählen.

In unserer Übersichtstabelle erhalten Sie einen ersten Eindruck über die Unterschiede der Modelle. Um sich über ein einzelnes Modell genauer zu informieren, können Sie einfach auf einen der folgenden Links klicken:

Unterschiede der Cybex Sirona-Modelle auf einen Blick

ModellZulassungGewichtGrößerückwärtsvorwärtsSicherung vorwärtsmit BaseDrehfunktion
SironaECE R 44/04bis 18 kg-ab 0 kgab 9 kgFangkörper-seitlich
Sirona M i-Sizei-Sizebis 19 kg45-105 cmab 45 cmab 76 cm*5-Punkt-GurtBase M -
Sirona M2 i-Sizei-Sizebis 19 kg45-105 cmab 45 cmab 76 cm*5-Punkt-GurtBase M -
Sirona Q i-Sizei-Sizebis 18 kg45-105 cmab 45 cmab 76 cm*Fangkörper-360°
Sirona S i-Sizei-Sizebis 18 kg45-105 cmab 45 cmab 76 cm*5-Punkt-Gurt-360°
Sirona Z i-Sizei-Size bis 18 kg45-105 cmab 45 cmab 76 cm*5-Punkt-GurtBase Z360°
Sirona Z R i-Sizei-Sizebis 18 kg45-105 cmab 45 cmnur rückwärtsnur rückwärtsBase Zseitlich

Cybex Sirona

Bereits seit 2012 produziert Cybex unter dem Namen Sirona Kindersitze, die auch rückwärts genutzt werden können.

Der „Ur-Sirona“ ist nach ECE 44/04 für Kinder von 0 bis 18 kg zugelassen. Er lässt sich zum Ein- und Aussteigen zur Seite in Richtung Tür drehen. Wenn Sie den Sirona vorwärts nutzen wollen, müssen Sie die Gurte zum Drehen verstauen, da der Sirona in Fahrtrichtung mit einem Fangkörper genutzt wird.

Die Sitzschale hat eine sehr gekrümmte Form, die einigen Kleinkindern Unbehagen bereitet. Als einziger Sirona hat dieser nur elf Kopfstützenpositionen, alle anderen Sironas verfügen über 12. Der Sirona ohne Buchstabe passt Kindern erfahrungsgemäß etwas kürzer (bis ca. Oberteilgröße 98/104) als die Nachfolgemodelle.

Als einziger Sirona hatte die nach ECE R 44/04-Version einen offenen Überrollbügel. Alle i-Size-Modelle kommen ohne die Lücke an der Anprallplatte aus. Die Z-Version hat an der Vorderseite einen Schlitz, in dem sich Anleitung und Typenliste befinden.

Gibt es zwei Sirona-Modelle, die nach ECE 44/04 zugelassen sind?

Streng genommen gab es vom Ur-Modell des Sirona sogar zwei Varianten, da Cybex die 1. Version noch überarbeitet hat. Die 2. Version passt etwas länger als die erste.

So unterscheiden sich die beiden ersten Modelle des Sirona, die keine unterschiedlichen Namen haben:

  • Die Kopfstütze der 2. Version kann etwas höher gestellt werden als bei der ersten, so dass die 2. Version ein wenig länger nutzbar ist.
  • Die Urversion hatte nur einen Aufnäher ca. auf Höhe des Kopfes Ihres Kindes, das zweite Modell hat rechts und links aufgenähte Sicherheitshinweise (Sie können das auch auf unserem Foto sehen).
  • Das 2. Modell hat einen angenähten Krümelschutz, damit sich keine Sandkörner oder andere Krümel in den Drehmechanismus verirren können. Für die erste Version konnte man den Krümelschutz kostenfrei einzeln nachbestellen.
  • Das neuere Modell hat einen QR-Code auf der Basisstation.
  • Die erste Version hatte einen Schlitz im Plastik des Gurtverstellers, um das Gurtzugband festzuklemmen. Dieser Schlitz wurde bei der verbesserten Version wieder entfernt.
  • Bei der zweiten Version finden Sie eine rote Linie auf dem Kindersitz. Erst wenn die Kopfstütze die rote Linie erreicht hat, darf der Sitz in Fahrtrichtung gedreht werden. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen allerdings, den Sirona bis zum Ende der Nutzungsdauer rückwärtsgerichtet zu verwenden, da dies die sicherste Möglichkeit ist, Ihr Kind im Auto zu transportieren.

Der Cybex Sirona wurde im Jahr 2013 vom ADAC getestet: ADAC Testergebnis Cybex Sirona.

Cybex Sirona M i-Size und Sirona M2 i-Size

© Cybex / Kindersitzsystem M-Line bestehend aus Aton M (i-Size), Base M und Sirona M oder M2

Den Sirona M i-Size gibt es in zwei Varianten: als M i-Size und M2 i.Size. Die beiden Modelle sind nahezu identisch.

Unterschiede zwischen Cybex Sirona M und M2 i-Size:

  • Der Sirona M i-Size verfügt über magnetische Gurthalter, beim Modell M2 werden die Gurte von einem Clip gehalten.
  • Beim Sirona M2 i-Size ist die Kopfstütze weniger stark gepolstert und so etwas schmaler.

Der M ist der erste nach der neuen „i-Size“-Norm UN ECE R 129 zugelassene Sirona. Er darf von 45 bis 105 cm und bis zu einem Maximalgewicht von 19 kg genutzt werden. Eine Vorwärtsnutzung mit dem integrierten 5-Punkt-Gurt ist ab einer Körpergröße von 76 cm UND frühestens ab einem Alter von 15 Monaten möglich.

Der Cybex Sirona M ist Teil eines modularen Kindersitz-Systems. Er wird mit der Base M genutzt, auf die auch die Babyschalen Aton M und Aton M i-Size aufgeklickt werden können.

Als einziger Sirona ist die M-Variante bis 19 kg zugelassen. Das liegt daran, dass dieser Sitz nur 14 kg wiegt und alle anderen ca. ein Kilo mehr. Das Isofix-System darf bis 33 Kilo Gewicht (Kind+Sitz) belastet werden.

Die M-Linie hat keine Drehfunktion, Sie setzen den Sitz vorwärts oder rückwärts auf die Basisstation auf. Das heißt: Das System besteht aus zwei Teilen, der Basisstation und dem Kindersitz.

Auch der Sirona M2 i-Size wurde vom ADAC getestet: ADAC Kindersitztest, Ergebnisse Sirona M2 i-Size

Wir empfehlen Ihnen, den Sirona M bzw. M2 bis zum Ende der Nutzungszeit ausschließlich rückwärts zu nutzen.

Cybex Sirona Q i-Size

© Cybex / Kindersitz Cybex Sirona Q i-Size

Der Sirona Q i-Size hat eine ähnlich runde Sitzschale wie der (Ur-)Sirona und ist um 360 Grad drehbar.  Er hat eine Zulassung nach i-Size und darf von 45 bis 105 cm und bis zu einem Maximalgewicht von 18 kg genutzt werden. Eine Nutzung in Fahrtrichtung ist nach einem Umbau auf den Fangkörper ab einer Körpergröße von 76 cm UND frühestens ab einem Alter von 15 Monaten möglich.

Wir raten Ihnen, auch den Sirona Q i-Size bis zum Ende seiner Nutzungszeit ausschließlich rückwärts zu nutzen.

Cybex Sirona S i-Size

© Cybex / Kindersitz Cybex Sirona S i-Size, um 360 Grad drehbar

Der Sirona S i-Size ist ein weiterer um 360 Grad drehbarer Kindersitz von Cybex, zugelassen nach „iSize“. Er darf von 45 bis 105 cm und bis zu einem Maximalgewicht von 18 kg genutzt werden. Eine Vorwärtsnutzung mit dem integrierten 5-Punkt-Gurt ist ab einer Körpergröße von 76 cm UND frühestens ab einem Alter von 15 Monaten möglich.

Der Sirona S i-Size wurde im Frühjahr 2018 vom ADAC getestet: Testergebnisse ÖAMTC zum Cybex Sirona S i-Size

Wir empfehlen, den Sirona S i-Size bis zum Ende seiner Nutzungszeit ausschließlich rückwärts zu nutzen.

Cybex Sirona Z i-Size

© Cybex / Kindersitzsystem Z-Line bestehend aus Cloud Z, Base Z und Sirona Z oder Z R i-Size

Der Cybex Sirona Z i-Size ist wieder Teil eines modularen Systems. Die Base Z kann zunächst mit der Babyschale Cloud Z genutzt werden, die ebenso wie der Sirona Z auf der Base zum Einsteigen und besseren Anschnallen um 360° Grad gedreht werden kann.

Der Sirona Z hat eine Zulassung nach i-Size und darf von 45 bis 105 cm und bis zu einem Maximalgewicht von 18 kg genutzt werden. Eine Vorwärtsnutzung mit dem integrierten 5-Punkt-Gurt ist ab einer Körpergröße von 76 cm UND frühestens ab einem Alter von 15 Monaten möglich.

Dieses Kindersitzsystem besteht wieder aus mehreren Teilen und ist nicht aus einem Guss gefertigt. Das heißt: Sie können den Sirona Z von der Basisstation herunternehmen. Wenn Sie den Sitz in ein anderes Auto einbauen wollen, können Sie Base und Kindersitz separat tragen und tragen zwei leichte Einzelteile statt eines schweren Kindersitzes. Wenn Sie sich eine weitere Base Z für das Zweitauto kaufen, gestaltet sich das Umbauen noch einfacher.

Wir empfehlen Ihnen, den Sirona Z bis zum Ende seiner Nutzungszeit ausschließlich entgegen der Fahrtrichtung in das Auto einzubauen. So fährt Ihr Kind länger besonders sicher im Auto mit.

Cybex Sirona Z R i-Size

Der Cybex Sirona Z R i-Size ist wie der Sirona Z Teil eines modularen Systems. Auch er ist ausschließlich mit der Base Z zugelassen, die zunächst gemeinsam mit der Babyschale Cloud Z genutzt werden kann. Sie können die selbe Basisstation zuerst für die Babyschale und im Anschluss für den Reboardkindersitz benutzen.

Der Sirona Z R hat eine i-Size-Zulassung und darf von 45 bis 105 cm und bis zu einem Maximalgewicht von 18 kg genutzt werden. Er ist quasi baugleich mit dem Z-Modell, dabei aber ausschließlich rückwärts nutzbar. Der Sirona Z R i-Size kann nicht nach vorne, für einen einfacheren Einstieg in den Kindersitz aber zur Seite gedreht werden.

Der Cybex Sirona Z R i-Size ist der bislang einzige Sirona auf dem Markt, der keine Vorwärtsfahrfunktion hat.

Cybex Sirona Z-Line im ADAC-Kindersitztest 2019

Das Kindersitzsystem Cybex Z wurde im Mai 2019 vom ADAC und Stiftung Warentest getestet. Die Ergebnisse der Cybex Cloud Z i-Size und der Kindersitze Sirona Z i-Size und Sirona Z i-Size R finden Sie hier: Kindersitztest 2019.

Cybex: Welcher Kindersitz passt zu welcher Basisstation?

In der Übersicht sehen Sie auf einen Blick, welcher Kindersitz von Cybex mit welcher Basisstation kompatibel ist. Außerdem können Sie so ganz einfach sehen, welche Babyschale zu welcher Base passt.

Cybex Aton, Cloud und Sirona – Kompatibilitätsliste zu Babyschalen, Kindersitzen und Basisstationen:

Diese Kindersitze sind mit der Cybex Base Z kompatibel:

  • Cloud Z i-Size
  • Sirona Z i-Size
  • Sirona Z R i-Size

Diese Kindersitze sind mit der Cybex Base Q Fix kompatibel:

  • Cloud Q
  • Aton Q (nicht Aton Q i-Size!)
  • Aton 5
  • Aton

Dieser Kindersitz ist mit der Cybex Base Q i-Size kompatibel:

  • Aton Q i-Size (nicht Aton Q!)

Diese Kindersitze sind mit der Cybex Base M kompatibel:

  • Aton M
  • Aton M i-Size
  • Sirona M2 i-Size

Diese Kindersitze sind mit der Cybex Aton Base 2 und der Aton Base 2-Fix kompatibel:

  • Aton Q (nicht Aton Q i-Size)
  • Aton 5
  • Aton
Als Kindersitzfachhändler empfehlen wir Ihnen, den Cybex Sirona – ganz gleich, welches Modell Sie nutzen – bis zum Ende der Nutzungsdauer entgegen der Fahrtrichtung einzubauen. Wenn Ihr Kind rückwärts im Auto sitzt, wird es deutlich besser geschützt als beim Einbau des Sitzes in Fahrtrichtung.Auch Cybex als Hersteller rät, den Sirona so lange wie möglich als Reboarder zu nutzen.

34 Gedanken zu „Cybex Sirona, Sirona M und M2, Q, S, Z und Sirona Z R i-Size: Wie unterscheiden sich diese Kindersitze?

  • Avatar
    6. August 2019 um 21:30
    Permalink

    Endlich eine Seite die uns wirklich weiter geholfen hat! Vielen lieben Dank für die Mühe

    Antworten
    • Kerstin
      6. August 2019 um 22:03
      Permalink

      Hallo Mona,
      schön, dass wir helfen konnten. Schreibt uns gerne an, wenn noch Fragen offen geblieben sind.

      Herzliche Grüße
      Kerstin von Familie Bär

      Antworten
    • Avatar
      19. September 2019 um 11:52
      Permalink

      VielenDank für diesen super Beitrag, welcher die Kaufentscheidung leichter macht. Eine Frage habe ich noch… Momentan benutzen wir den Aton und möchten wechseln auf den Sirona S i-Size. Sitzen dort die Kinder such aufrechter als in der Babyschale?

      Antworten
      • Kerstin
        22. September 2019 um 19:11
        Permalink

        Hallo Margareth,
        herzlichen Dank für das Lob!

        Welche Aton-Schale verwendet Ihr in welchem Fahrzeug?
        Der Sirona S bietet je nach Neigung der Sitzbank des Autos eine gute Liegeposition. Allerdings waren die Nackenbelastungswerte beim Sirona S vergleichsweise hoch, weswegen wir empfehlen, dieses Modell lieber aufrechter zu nutzen.

        Viele Grüße
        Kerstin von Familie Bär

        Antworten
  • Avatar
    17. August 2019 um 20:41
    Permalink

    Hallo, wir stehen vor dem Kauf eines Sirona Kindersitzes. Wir konnten keinen Unterschied zwischen Sirona Q und Z finden. Gibt es welche?
    Danke Euch!
    Gruß
    Balazs

    Antworten
    • Kerstin
      17. August 2019 um 20:57
      Permalink

      Hallo Balazs,
      Sirona Q und Z sind ziemlich unterschiedlich: Das Z-System hat eine separate Basisstation, die auch für die Babyschale genutzt werden kann während der Sirona Q die Basis im Sitz integriert hat. Vorwärts wird der Cybex Sirona Q i-Size mit Fangkörper genutzt, der Sirona Z i-Size mit 5-Punkt-Gurt. Wir empfehlen zwar beides nicht, weil die rückwärtsgerichtete Nutzung sicherer ist, es ist aber ein ganz wesentlicher Unterschied. Zudem ist die Sitzschale des Sirona Q gekrümmter als die des Sirona Z. Einige Kinder mögen die runde Form ab einem gewissen Alter nicht mehr und fühlen sich dann unwohl im Sitz.

      Das Modell Z i-Size ist der aktuellste Sirona von Cybex und hat im ADAC Kindersitztest 2019 rückwärtsgerichtet gute Werte erreicht.

      Da auch die Sitzschalen der beiden Kindersitze unterschiedlich sind, empfehlen wir unbedingt das Probesitzen in beiden Kindersitzen und auch einen Probeeinbau ins Fahrzeug. Meldet Euch gerne, wenn noch Fragen auftauchen.

      Herzliche Grüße
      Kerstin von Familie Bär

      Antworten
      • Avatar
        23. August 2019 um 7:19
        Permalink

        Guten Morgen,

        Ist bei beiden Modellen die Kopfstütze in der Höhe verstellbar? Beim Z wird damit als Funktion geworben, beim Q nicht explizit…

        Danke schonmal und liebe Grüße 😉

        Antworten
        • Kerstin
          24. August 2019 um 12:12
          Permalink

          Hallo Pascal,
          die Kopfstütze ist auch beim Sirona Q verstellbar, ja. Es sind sowohl beim Q als auch beim Z 12 Stufen. So können die Kindersitze gut mitwachsen.

          Herzliche Grüße
          Kerstin von Familie Bär

          Antworten
  • Avatar
    18. August 2019 um 14:38
    Permalink

    Danke schön für die prompte Antwort! Einige Unterschiede (Base separat und Fangkörper) haben wir tatsächlich auch gemerkt, ist mir später eingefallen. Aber der gekrümmte Form ist uns nicht aufgefallen (haben bisher nur Bilder im Internet gesehen).
    Danke Euch!

    Antworten
  • Avatar
    26. August 2019 um 8:16
    Permalink

    Hallo.
    Ich hätte eine Frage bezüglich dem sirona z sitz und der Cloud z schale.
    Gibt es einen Unterschied zwischen den „normalen“ und den plus Versionen?

    Danke

    Antworten
    • Kerstin
      26. August 2019 um 9:35
      Permalink

      Hallo Alex,
      das „Plus“ bezieht sich bei Cybex rein auf den Bezug. Der Plus-Stoff ist etwas hochwertiger und besonders strapazierfährig und robust. Er ist doppelt gewebt und sehr weich und wirkt wie ein Jeans-Stoff. Vielen unserer Kunden gefällt diese Mélange-Optik besser als die Comfort-Stoffe. Technisch gibt es zwischen den Sitzen keinen Unterschied.

      Viele Grüße
      Kerstin von Familie Bär

      Antworten
  • Avatar
    27. August 2019 um 21:23
    Permalink

    Hallo, ich bin bei meiner Recherche gerade auf diese Seite gestoßen und hätte auch eine Frage. Stiftung Warentest hat 2013 schonmal einen Cybex Sirona getestet, der sehr gute Bewertungen erhalten hat. Bekommt man den Sitzt noch irgendwo? Da ist weder ein Z noch Q noch M oder S dabei in der Modellbezeichnung….
    Und die nächste Frage ist, beziehen sich die Werte der Reboarder bei Stiftung Warentest immer nur auf die Rückwärtsmontage im Auto? Vielen Dank und VG

    Antworten
    • Kerstin
      27. August 2019 um 22:58
      Permalink

      Hallo Laura,
      2013 wurde der erste Sirona getestet, den Cybex auf den Markt brachte.

      Die Testmethodik und auch das Bewertungssystem von Stiftung Warentest und ADAC waren damals allerdings noch anders als heute und wurden jeweils im Jahr 2015 verändert, so dass die Testwerte des alten Sironas nicht direkt mit den Ergebnissen der neuen Sirona-Modelle ab 2015 verglichen werden können. Die Ergebnisse stellen, wie Du schon vermutest, außerdem eine Mischnote aus Vorwärts- und Rückwärtseinbau dar.

      Wir fragen die reinen Rückwärtswerte beim ADAC allerdings immer ab: Der alte Sirona, den es vereinzelt noch im Handel gibt, ist sicherheitstechnisch nicht besser als die neuen Modelle. Dazu kommt, dass viele Kinder die runde Sitzschale dieses Sitzes nicht besonders mögen. Auch passen die neuren Modelle länger als das alte. Wir würden Dir deshalb dieses Modell nicht empfehlen. Am besten probiert Ihr vor Ort beim Händler die neueren Modelle aus und schaut, in welchem Euer Kind gut sitzt.

      Herzliche Grüße
      Kerstin von Familie Bär

      Antworten
  • Avatar
    5. September 2019 um 14:00
    Permalink

    Hallo,
    Eure Seite ist wirklich super und bringt Licht in die Wirren der Sirona-Modelle! Erstmal danke dafür! Ich hätte mal eine Frage: ist die Sitzposition von Cloud Z und Sirona Z vergleichbar? Unser Kleiner mag die Schale nicht sonderlich und ich überlege schon auf den Sirona Z zu wechseln.

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Kerstin
      5. September 2019 um 14:13
      Permalink

      Hallo Laura,
      danke für das Lob!

      Die Sitzpositionen von Cloud Z und Sirona Z kann man so nicht vergleichen, weil Babyschale und Kindersitz von Haus aus unterschiedlich sind. Gerade wenn der Kleine so unzufrieden ist, wäre am sinnvollsten, wenn Ihr im Fachgeschäft testet, welcher Sitz am besten zu ihm passt, damit er einen Kindersitz bekommt, in dem er sich auch wohlfühlt. Oder habt Ihr den Sirona Z schon zuhause? Wie groß, schwer und alt ist Dein Sohn und welches Auto fahrt Ihr?

      Herzliche Grüße
      Kerstin

      Antworten
  • Avatar
    21. September 2019 um 17:31
    Permalink

    Hallo Familie Bär,
    vielen Dank für die vielen Details zum Sirona. Wir überlegen, ob wir uns den Sirona Z mit Basis kaufen. Auf die Babyschale wollen wir verzichten. Allerdings stellt sich uns nun die Frage, ob der Sirona S nicht gleichwertig und sogar noch günstiger ist, da die Basis ja schon dabei ist. Wir konnten nicht herausfinden, ob es Unterschiede zwischen den beiden Sitzen gibt (natürlich ausgenommen die Kombinierbarkeit der Basis mit der Babyschale Cloud Z). Können Sie uns hier weiterhelfen?

    Viele Grüße
    Eva-Maria

    Antworten
    • Kerstin
      22. September 2019 um 19:02
      Permalink

      Hallo Eva-Maria,
      vielen Dank für die Anfrage. 🙂

      Ich würde Euch empfehlen, für den Anfang unbedingt eine Babyschale zu benutzen. Unsere Erfahrung ist, dass die Sirona-Modelle zwar relativ früh passen, aber für die ganz Kleinen nicht so gut geeignet sind. Die beste Möglichkeit wäre, den Sitz nach der Geburt auszuprobieren und zu schauen, ob es passt und falls nicht, eine Babyschale zu kaufen. Wir bieten diese Möglichkeit in Form der Babyschalenaktion an: Babyschalenaktion.

      Die Form der Sitzschale ist beim Sirona S und beim Z ähnlich. Der Sirona Z bietet allerdings etwas mehr Beinfreiheit. Außerdem ist die separate Base auch praktisch, wenn Ihr den Sitz häufiger in ein anderes Auto bauen wolltet.

      Viele Grüße
      Kerstin von Familie Bär

      Antworten
  • Avatar
    2. Oktober 2019 um 21:13
    Permalink

    Liebe Familie Bär,

    erst einmal vielen herzlichen Dank für diesen tollen und sehr hilfreichen Artikel. Unser Sohn ist knapp 11 Monate alt und entwächst nun doch der Babyschale, so dass wir auf einen neuen Sitz umsteigen müssen. Bei der Babyschale haben wir leider sehr häufig das Problem, dass der Kopf des Babys nach vorne fällt und dann auf der Brust liegt, sobald es eingeschlafen ist. Das ist sicherlich nicht nur schmerzhaft im Nacken, sondern auch nicht ganz ungefährlich. Ist einer dieser Kindersitze vielleicht besonders geeignet, um das vorgenannte Problem zu vermeiden? Oder hilft doch nur ein Nackenkissen, das sicherlich nicht auf große Begeisterung stoßen würde?

    Herzliche Grüße
    Katharina

    Antworten
    • Kerstin
      4. Oktober 2019 um 8:59
      Permalink

      Liebe Katharina,
      welche Babyschale nutzt Ihr aktuell in welchem Fahrzeug? Ist die Sitzbank recht steil?

      Wir empfehlen grundsätzlich, einen Kindersitz im Geschäft und dort auch unbedingt im Auto auszuprobieren. Dabei könntet Ihr sofort den Einbau beurteilen. Die Sironas ermöglichen bei einer flachen Sitzbank eine gute Ruheposition, bei einer steileren Bank kann das anders aussehen.

      Dass der Kopf vorfällt, kann verschiedene Ursachen haben, angefangen von der Neigung der Rückbank bzw. des Sitzes bis hin zu den Einstellungen des Kindersitzes, die eventuell nicht passen. Normale Nackenkissen sind im Kindersitz nicht geeignet, da sie hinter dem Kopf des Kindes eine Wulst bilden. Wir empfehlen – wenn alle Einstellungen passen und der Kopf immer noch vorfällt – das Sandini-Kissen, das für den Einsatz im Kinder- oder Fahrradsitz konzipiert ist und den Kopf des Kindes nicht nach vorne drückt.

      Wenn Du magst, kannst Du uns gerne ein Foto Deines Sohnes in der Babyschale an info@familiebaer.com senden. Wenn Du uns noch die Daten zum Kind (Größe und Gewicht) und das Automodell mitschickst, beraten wir Euch gerne auch per Email dazu, welcher Kindersitz gut zu Deinem Sohn passen kann.

      Herzliche Grüße
      Kerstin von Familie Bär

      Antworten
  • Avatar
    2. Oktober 2019 um 22:40
    Permalink

    Hallo,
    in euere Antwort von 22.09.2019 habe ich gelesen das der Unterschied zwischen sirona z i-size und sirona s i-size darin besteht das der sirona z eine separat base und mehr Beinfreiheit hat. Gibt es noch weitere Unterschiede zwischen sirona z i-size und sirona s i-size?

    Antworten
    • Kerstin
      4. Oktober 2019 um 12:27
      Permalink

      Hallo Jacqueline,
      lieben Dank für Deine Anfrage. Von der Passform her unterscheiden sich S und Z kaum. Beim Sirona S hatten wir relativ viele Reklamationen wegen eines defekten Drehmechanismus. Das Problem gibt es bei der Z-Serie so nicht mehr.

      Ansonsten empfehlen wir grundsätzlich ein Probesitzen im Sitz und den Probeeinbau ins Auto. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, solltet Ihr sie auf jeden Fall nutzen.

      Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende!
      Kerstin von Familie Bär

      Antworten
      • Avatar
        28. November 2019 um 16:44
        Permalink

        Hallo, ich habe auch viel von gelesen dass beim Sirona S der Drehmechanismus sehr oft reklamiert werden mußte. Ist da der Z Wirklich besser stand ende November 2019? Oder fehlen einfach nur die langzeiterfahrung bisher? vielen dank

        Antworten
        • Kerstin
          28. November 2019 um 16:59
          Permalink

          Hallo Reinhard,
          ja, der Sirona S war anfangs tatsächlich sehr reklamationsanfällig, die später produzierten Sirona S hatten bzw. haben das Problem aber nicht mehr. Beim Sirona Z hatten wir bislang sehr sehr wenige Reklamationen (und die betrafen die Base und nicht den Drehmechanismus).

          Herzliche Grüße
          Kerstin

          Antworten
          • Avatar
            28. November 2019 um 22:31
            Permalink

            Hallo Kerstin, vielen dank für die rasche Antwort. Da der Sirona Z nicht ohne Basis funktioniert interessiert mich jetzt natürlich brennend was es mit den reklamationen an der Basis aufsich hat? finde bei dem hohen Preis was man für einen Z mit Basis hinblättern darf sollte da eigentlich alles piko belo sein.

          • Kerstin
            29. November 2019 um 0:41
            Permalink

            Hallo Reinhard,
            tut mir leid, dass ich Dich verunsichert habe, das war nicht meine Absicht. Die Base Z ist nicht reklamationsanfälliger als andere Kindersitze oder Bases, ich habe mich an der Stelle etwas unglücklich ausgedrückt. Ich wollte nur herausstellen, dass der Drehmechanismus beim Z-System keine Probleme macht. Ganz klar sollten Reklamationen im besten Fall gar nicht vorkommen, sie kommen aber manchmal vor (und das bei allen Herstellern in allen Preisklassen). Bei Reklamationen erhalten unsere Kunden einen kostenlosen Leihsitz, so dass sie weiter mit ihren Kindern Auto fahren können und sichergestellt ist, dass die Kleinen auch in der Zwischenzeit sicher unterwegs sind.

            Herzliche Grüße
            Kerstin

          • Avatar
            29. November 2019 um 9:19
            Permalink

            Hallo, vielen dank für dein Statement. Ich denke das hilft schon sehr weiter. War mittlerweile ziemlich verunsichert was die Cybex angingen. Auf einer bekannten Verkaufsplattform hagelte es nur so von schlechten bewertungen wegem defekten Drehmechansimus, hier wurde es auch angesprochen und meiner Schwester wurde im Fachmarkt auch aus selben grund eher vom Cybex Sirona abgeraten (und hin zum BritaxRömer)

            Aber allen gemeinsam war, dass es immer um den S ging, nicht den Z denn wir uns holen wollen. Natürlich denkt man da direkt dran, dass der genauso probleme machen könnte bzw wird. dazu fehlt es aber irgendwie an langzeiterfahrungen im Netz.

            BTW, eure Aufstellung bzw Gegenüberstellung der Verschiedenen Sirona’s ist einfach nur genial! Nach tagelanger recherche im Netz (und babyfachmarkt) hat erst dieser Blog licht ins Dunkle gebracht und geholfen den für uns richtigen Sirona ausfindig zu machen 🙂 tausend dank für die Mühe!

          • Kerstin
            29. November 2019 um 11:24
            Permalink

            Hallo Reinhard,
            wir hatten leider auch viele Reklamationen beim Drehmechanismus des Sirona S. Cybex hat das Problem bei späteren Produktionen des Sirona S allerdings gelöst bekommen und beim Z tauchte es zum Glück auch nicht wieder auf. Ich gehe auch nicht davon aus, dass das in den kommenden Monaten oder Jahren noch kommen wird, auch dem Hersteller ist natürlich daran gelegen, die Reklamationsrate möglichst gering zu halten.

            Es freut mich, dass wir Dir helfen konnten! An der Stelle trotzdem noch der Hinweis, dass wir immer ein Probesitzen empfehlen, um sicher zu gehen, dass der Sitz auch wirklich gut zum Kind passt. =)

            Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende – berichte gerne bei Gelegenheit, ob es das Z-System wurde und ob Ihr damit zufrieden seid.

            Herzliche Grüße
            Kerstin

  • Avatar
    22. November 2019 um 9:41
    Permalink

    Hallo,

    Erst einmal vielen Dank für diesen Beitrag über die Sironas. Das hat mir sehr geholfen. Aber ich hätte doch noch ein paar Fragen. Zur Zeit haben wir den Aton M i-size mit der Base M. Da unser Kleiner (4 Monate) aber etwas zusammengefallen in der Babyschale sitzt und dies besonders wenn er eingeschlafen ist, sind wir am überlegen den Sirona M2 zu holen. Jetzt habe ich aber auch den Sirona Z gesehen und auch seine Vorteile mit dem drehen, sodass man unseren Sohn besser reinsetzen kann. Mir ist bewusst, dass ich dann eine neue Base brauche. Die Frage ist jetzt aber, ob es einen Unterschied gibt wie unser Sohn drin sitzt. Wir wollen die Babyschale noch weiter nutzen, aber besonders für längere Autofahrten möchte ich das er bequemer sitzen und auch drin schlafen kann und der Kopf nicht nach vorne fällt wenn er schläft. Können Sie mir da vielleicht weiter helfen.

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Kerstin
      28. November 2019 um 8:59
      Permalink

      Hallo Kathrin,
      entschuldige die späte Antwort, Deine Nachricht ist im Spam gelandet und ich habe sie gerade erst entdeckt.

      Hat Euer Auto eine steile Sitzbank? Der Kopf eines so jungen Babys sollte im besten Fall auch beim Schlafen nicht auf die Brust fallen. Wenn das passiert, kann es unterschiedliche Ursachen haben (steiler Sitzwinkel der Schale, nicht ganz optimale Einstellungen, Auto und Babyschale passen nicht gut zusammen usw.). Ich würde Dir empfehlen, zum Fachhändler zu fahren und dort prüfen zu lassen, ob alle Einstellungen der Babyschale so passen oder ob noch etwas optimiert werden kann. Kommst Du aus der Nähe von Berlin oder ist einer unserer Partner-Händler bei Dir in der Nähe? Eventuell ist Euer Problem nach dem Besuch im Fachhandel schon gelöst. Wenn nicht, könnt Ihr vor Ort ausprobieren, in welchem Sitz Euer Kleiner am besten sitzt.

      Herzliche Grüße
      Kerstin

      Antworten
  • Avatar
    22. November 2019 um 19:36
    Permalink

    Liebe Familie Bär,

    im Grunde hatte ich die gleiche Frage wie Jacqueline betreffend der Unterschiede der Sitze „Sirona S i Size“ und „Sirona Z i Size“. Hier auch danke von mir für die Antworten. Nun noch eine kleine Frage hierzu: Wenn ich die ADAC Testergebnisse richtig verstanden habe, schnitt der „Sirona Z i Size“ in der Kategorie Verletzungsrisiko beim Frontcrash besser ab als der „Sirona S i Size“. Rein sicherheitstechnisch wäre der Z i Size also eher zu empfehlen?!
    Vielen Dank!!

    Antworten
    • Kerstin
      22. November 2019 um 22:24
      Permalink

      Hallo Nina,
      schön, dass wir Dir mit unseren Antworten schon weiterhelfen konnten. =)

      Du hast recht, der S hatte eine 2,9, der Sirona Z eine 2,4 im Frontalaufpralltest. Dabei handelt es sich jeweils um gemittelte Noten aus den Tests vom vorw#rts- und rückwärtsgerichteten Einbau (je aufrecht und ruhend). Wir empfehlen, alle Sironas bis zum Ende rückwärts zu nutzen, weil sie rückwärts eingebaut deutlich sicherer sind als vorwärts. Deshalb haben wir auch „nur“ die Rückwärtswerte beim ADAC abgefragt. Auch diese waren beim Z besser als beim S.

      Wie immer empfehlen wir allerdings ein Probesitzen im Fachhandel. Nur wenn der Sitz gut zum Kind passt, ist er auch wirklich sehr sicher.

      Herzliche Grüße
      Kerstin

      Antworten
      • Avatar
        24. November 2019 um 13:23
        Permalink

        Hallo,
        diese Seite ist wirklich super informativ. Vielen Dank für eure Mühe.
        Dennoch eine Frage:
        Kann man eigentlich an den Kinderitzen selbst irgendwo ein Herstellungs-/Produktionsdatum erkennen?
        Viele Grüße,
        Annette

        Antworten
        • Kerstin
          24. November 2019 um 13:33
          Permalink

          Hallo Annette,
          vielen Dank für Dein Lob!

          Die Kindersitze von Cybex haben alle Prägeuhren im Plastik. Anhand dieser Uhren kann man das Produktionsdatum herausfinden. In unserem Blogartikel zu dem Thema kannst Du nachschauen, wo Du das Herstellungsdatum auf welchem Kindersitz findest und wie es gegebenenfalls zu deuten ist: https://www.familiebaer.com/altersbestimmung-kindersitz-materialermuedung/

          Viele Grüße und einen schönen Sonntag für Dich!
          Kerstin

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.