Wir stellen vor: Kiddy Artemis i-Size 1 Reboarder

Auf der „Kind und Jugend“-Messe 2018 in Köln konnten wir uns unter anderem den neuen Kindersitz Kiddy Artemis i-Size 1 ansehen – nicht zum ersten Mal, denn der Reboarder wurde in der Vergangenheit schon vom Kindersitzhersteller vorgestellt. Bald soll der tolle Reboarder aber tatsächlich auch bei uns im Kindersitzgeschäft in Berlin stehen. Der Kindersitz, der ab 61 bis 105 cm genutzt werden kann, wird voraussichtlich ab ca. April 2019 auf dem Markt erhältlich sein.

Wir haben uns den Kiddy Artemis auf der Messe aus der Nähe angesehen und konnten ihn auch schon mit Kind ausprobieren – um die Zeit bis zum Start zu überbrücken, stellen wir Ihnen den Reboarder und seine Funktionen an dieser Stelle genauer vor.

Kiddy Artemis i-Size 1 – Babyschale und Reboarder auf einer Basisstation

Auf unserem Bild sehen Sie den Artemis 1 in vielen frischen Farben – und wenn Sie genau hinsehen, bemerken Sie außerdem, dass dieser Kindersitz kein reiner Reboarder ist, sondern auch in Fahrtrichtung gedreht werden kann.

Kiddy Artemis i-Size – Kindersitzsystem, Zulassung und Passform

Mit dem Artemis setzt auch Kiddy auf ein i-Size-Kindersitzsystem. Das heißt: Es gibt eine Isofix-Basisstation, auf die zunächst die Babyschale und später auch der Artemis aufgeklickt werden kann. Mit der neuen Multi Base 1 werden allerdings nicht nur der Artemis und die neue Evoluna i-Size 3 kompatibel sein, sondern auch die „alte“ Evoluna i-Size 2-Babyschale, der im Kindersitztest im Mai 2018 mit einer Note von 1,7 von ADAC und ÖAMTC gute Testwerte bescheinigt wurden.

Rückwärtskompatibel ist das System nicht, das heißt: Der Artemis passt nicht auf die „alten“ Kiddy-Basisstationen.

Übrigens: Auch neu bei der Basisstation ist eine Feder im Stützfuß. Diese soll die Kräfte, die bei einem Unfall entstehen, besser abdämpfen können.

Zulassung Artemis i-Size

Der Kiddy Artemis ist ein i-Size-Kindersitz, das heißt er musste bereits bei seiner Zulassung auf dem Markt beweisen, dass er ein Kind beim Seitenaufprall gut schützen kann. Dieser Autokindersitz kann ausnahmslos mit Isofix eingebaut werden, eine Befestigung mit Gurt ist nicht möglich.

Ab einer Körpergröße von 61 cm kann der Artemis rückwärts genutzt werden, in Fahrtrichtung darf der Kindersitz erst ab einer Größe von 76 cm und einem Mindestalter von 16 Monaten eingebaut werden. Ebenso wie wir empfiehlt auch Kiddy, die kleinen Passagiere bis zum Ende der Nutzungszeit bei Erreichen der 105 cm bzw. 18 Kilogramm Gewicht rückwärts zu transportieren, da dies für Kinder bis ca. 4 Jahre am sichersten ist.

Der Artemis ist nicht drehbar. Wenn Sie die Fahrtrichtung wechseln möchten, nehmen Sie den Sitz von der Base und stecken ihn neu auf.

Passform des Sitzes

Für die Kleinsten liefert Kiddy einen Sitzverkleinerer in Form eines Kissens mit. Damit der Artemis i-Size mitwachsen kann, kann die Kopfstütze gemeinsam mit dem 6-Punkt-Gurtsystem in 7 Stufen verstellt werden.

Unser 10 Monate altes „Testkind“ mit Oberteilgröße 74/80 passte ohne den Verkleinerer schon sehr gut in den Sitz.

Ausstattung und Funktionen des Artemis i-Size 1

Babyschalen und Kindersitze mit einem internen Gurtsystem sind üblicherweise mit einem 3-Punkt- oder 5-Punkt-Gurt ausgestattet. Der Unterschied der beiden Gurtsysteme ist, dass beim 5-Punkt-Gurt neben den Schultergurten noch zwei weitere Gurte über dem Becken des Kindes verlaufen. Der 3. bzw. 5. Gurt befindet sich jeweils am Gurtschloss.

Neu: Ein 6-Punkt-Gurt-System

Beim Artemis i-Size verwendet Kiddy indes weder einen 3-Punkt- noch einen 5-Punkt-Gurt. Der Kindersitzhersteller setzt auf ein neuartiges 6-Punkt-Gurtsystem. Auf den ersten Blick erkennen Sie dieses wahrscheinlich nicht. Wenn Sie sich den Gurt, an dem das Gurtschloss befestigt ist, jedoch genauer ansehen, stellen Sie fest, dass am Gurtschloss nicht ein, sondern zwei Gurte verbaut wurden. Der Gurt am Gurtschloss ist gesplittet, um die Kräfte, die beim Unfall entstehen, besser zu verteilen. Sie finden ein Foto davon in unserer Bildergalerie am Ende des Artikels.

Drei Sitzpositionen für kleine und große Mitfahrer

Damit junge Kinder im Sitz noch schlafen können, ist der Artemis i-Size 1 mit einer flachen Ruheposition ausgestattet. Insgesamt können 3 Sitzpositionen eingestellt werden.

Magnetischer Seitenaufprallschutz

Interessant ist auch der Seitenaufprallschutz am Artemis. Der Seitenprotektor muss nicht aufgesteckt werden, er ist direkt am Sitz angebracht. Um Ihr Kind bei einem Seitenaufprall besonders gut zu schützen, klappen Sie den Seitenprotektor an der Türseite Ihres Autos aus. Ganz neu und innovativ am Kiddy-Seitenprotektor: Er wird mit einem Magneten gehalten. Der Magnet hat dabei eine Doppelfunktion, denn wenn der Seitenprotektor nicht ausgeklappt ist, können Sie an der Stelle auch das interne Gurtsystem des Artemis befestigen, damit es nicht im Weg ist, wenn Sie Ihr Kind in und aus dem Sitz heben (oder es sich selbst setzt).

Auch am Artemis: Die Eye-Level-Linie

Wie hoch muss eigentlich die Kopfstütze des Kindersitzes eingestellt werden? Das fragen sich viele Eltern und Kiddy beantwortet die Frage direkt am Sitz: Der Eye-Level-Indikator an der Kopfstütze zeigt an, auf welcher Höhe sich die Augen Ihres Kindes befinden sollten, damit die Kopfstütze optimal passt.

Da die Kleinen unterschiedlich sind, stimmt die Linie, die wir schon von anderen Sitzen kennen, nicht immer optimal, bietet aber einen guten Anhaltspunkt für die Höhe der Kopfstütze.

Unser Fazit zum Kiddy Artemis i-Size 1

Wir freuen uns schon sehr auf den Sitz und sind gespannt, wie gut er zu den Kindern und in die unterschiedlichen Fahrzeuge passt.

Auf den ersten Blick hat uns der Artemis 1 sehr gut gefallen. Der Sitz hat einige tolle Extras, sieht mit seinen Chromleisten an den Seiten sehr hübsch aus und ist in acht fröhlichen Farben erhältlich. Die Schutzfunktionen sind durchdacht und innovativ. Wir hoffen auf ein sehr gutes Ergebnis bei einem der kommenden Kindersitztests.

Der Kiddy Artemis i-Size soll ab April 2019 für 369 € UVP erhältlich sein.
Die Multi Base 1, die für den Einbau zwingend benötigt wird, wird 219 € UVP kosten.

Fotos Kiddy Artemis i-Size 1

Kerstin

Kerstin

Onlinemarketingmanagerin bei Familie Bär
Kerstin ist der Onlinemarketingbär im Team von Familie Bär. Sie schreibt leidenschaftlich gerne Texte und hält mit fünf zeitgleich rückwärts fahrenden (eigenen) Kindern im selben Auto den inoffiziellen Rekord unter den Reboardeltern.

Als Mama von zwei Mädchen und fünf Jungs, von denen der Älteste bereits im Jahr 2010 in einem Reboardkindersitz saß, verfügt sie über reichlich Kindersitzfachwissen, das sie in ihren Blogartikeln gerne mit anderen teilt.

Kerstin liebt es, Dinge zu hinterfragen und ist deshalb unter anderem für unsere Analysen zum ADAC Kindersitztest zuständig. Wenn sie nicht gerade mit dem ADAC telefoniert, setzt sie sich dafür ein, dass auch Playmobilmännchen in den ersten vier Lebensjahren rückwärts fahren.
Kerstin

Ein Gedanke zu „Wir stellen vor: Kiddy Artemis i-Size 1 Reboarder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.