Händlervorstellung: Mimi’s in Bardowick

Partner von Familie Bär und Fachhändler für Kindersitze: Mimi's in Bardowick

Familie Bär ist ein Verbund von Kindersitzfachhändlern. Einer dieser Händler ist „Mimi’s – Dein Fachgeschäft für Baby- und Familienbedarf“ und damit Sie unsere sympathischen Händlerkollegen näher kennenlernen können, haben wir einen Blick hinter die Kulissen und die Geschichte von „Mimi’s“ gewagt.

Mimi’s in Bardowick

Wer?Myriam, Stefan und ihr Team
Wo? In der Pieperstraße 15 in 21537 Bardowick

Seit wann?

Seit Ende 2017 in Bardowick, vorher von 2013 bis 2017 in Luxemburg Stadt
Warum?Weil wir die Beratung anbieten wollen, die wir damals gerne selbst bekommen hätten.
Womit?Mit Fachwissen, Engagement und ganz viel Herzblut!
Wissenswertes:
Mimi’s ist ein Urgestein der Reboardbranche und Kindersitz-Fachhändler der ersten Stunde.
Eingang Mimis Bardowick Fachhändler Kindersitze

Unser Interview mit Myriam und Stefan von Mimi's

Wir haben Myriam und Stefan gebeten, unsere Sätze zu vervollständigen. Herausgekommen ist dieses wunderbare Interview, durch das Sie unsere Händler noch besser kennenlernen können.

„Die Entscheidung, Fachhändler für Kindersitze zu werden trafen wir, …

… nachdem wir Ende 2012 nach der Babyschalenzeit einen Kindersitz für unseren Sohn brauchten und leider sehr schlecht beraten wurden. Die Dame beim Babyladen – der einzige in unserer Umgebung – hat uns für unseren Renault Kangoo mit Staufächern einen Cybex Sirona verkauft.

Wir waren schon ein wenig informiert und wollten definitiv einen rückwärtsgerichteten Kindersitz, das stand fest. In unserem Auto hatten wir Staufächer und uns war bewusst, dass wir deswegen aufpassen mussten. Die Dame aus dem Babyladen allerdings meinte, es sei überhaupt kein Problem, den Sirona dort einzubauen.

Heute wissen wir: Es war definitiv nicht erlaubt und leider auch nicht sicher, den Reboarder mit Stützfuß auf dem Bodenfach einzubauen. Einige Wochen vergingen, das Thema Kindersitze ließ mir keine Ruhe, ich begann, mich einzulesen und fing Feuer … so entstand Mimi’s.“

„Auf die Frage, welchen Kindersitz ich am besten finde, antworte ich …

Diese Frage kann ich nicht pauschal beantworten.

Ich bin seit 2013 Fachhändler für Kindersitze. Mit genau vier Kindersitzen habe ich angefangen, mittlerweile sind es – puh, ich müsste endlich einmal nachzählen – sooooo viele! Mittlerweile stehen garantiert mehr als 40 verschiedene Sitze in unserem Kindersitzgeschäft und es werden stetig mehr und der ein oder andere Kindersitz verschwindet auch aus unserem Sortiment oder wird durch den Nachfolger ersetzt. Das Wissen dahinter und die Erfahrungen allerdings bleiben – und das hilft uns bei den Beratungen sehr.

Jedes Kind, jedes Auto mit der jeweiligen Familie, die Bedürfnisse und die Geschichten dahinter sind immer so unterschiedlich – es kann keinen „besten“ Kindersitz geben.

Natürlich sprechen wir nur von Kindersitzen, die unseren Ansprüchen genügen und dazu gehört in der Tat sehr viel. Billigmarken oder No-Name-Produkte wird es bei uns niemals geben.“

Mimis Kindersitzsortiment Lüneburg

„Eine Beratung, die mir besonders in Erinnerung geblieben ist, ist…

… eine Beratung hier aus Bardowick aus dem letzten Jahr.

Eine junge Mama kam völlig verzweifelt mit ihrem weinenden Baby und dessen Papa bei uns in den Laden. Die Mutter berichtete, dass sie seit der Geburt nur noch zuhause ist, weil das Baby in seiner Babyschale nur weinen würde. Sie konnte alleine mit dem Baby nicht Auto fahren. Sie war sehr traurig und wusste einfach nicht, was sie tun sollte.

Wir haben das Baby in verschiedene Sitze gelegt und relativ schnell bemerkt, dass es in einem Kindersitz besser liegt und zufriedener war. Kurzerhand haben wir diesen Sitz in das Auto der Eltern eingebaut, das Baby angeschnallt und die Eltern einfach mal „probefahren“ geschickt.

Das Baby weinte beim Losfahren noch und die Mama war sichtlich angespannt. Nach zehn Minuten kamen die Eltern wieder. Das Baby war ruhig und fast entspannt. Die Mama erzählt uns unter Tränen, dass das Baby sich sehr schnell beruhigt hatte und das erste Mal sogar beim Autofahren gelächelt hätte. Sie wirkte unglaublich erleichtert.

Dieser kleine Kerl ist mir besonders in Erinnerung geblieben, weil man die Dankbarkeit und die Erleichterung der Eltern einfach direkt gespürt hat – genau DAS sind die Momente, in denen wir wissen, warum wir das tun, was wir tun.

Es ist so viel wert, den passenden Kindersitz zu haben und das nicht nur sicherheitstechnisch gesehen!“

„Für manche Eltern ist der Weg zum Kindersitz-Fachhändler sehr weit. Darum empfehlen wir als Ausflugsziel im Anschluss an den Besuch bei uns …

… einen Stadtbummel durch Lüneburg. Gerade jetzt – es ist November – fangen die gemütlichen Stunden mit vielen Lichtern und Weihnachtsmärkten an. Lüneburg hat unfassbar viel Charme, eine wunderschöne Altstadt, viele bemerkenswerte alte Gebäude und ist noch dazu eine Hansestadt, die durch ihren Salzabbau bekannt wurde.

Viele wunderschöne Plätze, die man sich anschauen kann. Der alte Kran, der Stint, der Rathausmarkt, der Wasserturm, die Kirchen … Bedenkt – ich habe 750 km hinter mir gelassen, um hier zu leben!

Ach und vielleicht kennt der ein oder andere die beliebte TV Serie „Rote Rosen“, bekannt wegen ihrer vielen schönen Aufnahmen zwischendurch – Fans davon können sich die schönen Kulissen einmal live anschauen.“

„Das schwierigste bzw. außergewöhnlichste Fahrzeug, in das ich jemals einen Reboarder eingebaut habe…

Jetzt erwarten viele Leser vermutlich ganz außergewöhnliche Aussagen wie „teurer Sportwagen“, „große Limousine“ oder etwas ähnliches. Mir ist besonders ein Kunde in Luxemburg in Erinnerung geblieben. Der Vater brauchte für seinen Job in der Innenstadt ein kleines Auto, das möglichst in jede Parklücke passt. Er war groß und breit, trotzdem fiel seine Wahl auf einen Smart.

Damit er seinen Sohn trotzdem chauffieren konnte, blieb also nur der Beifahrersitz. Die Wahl fiel auf einen Reboarder bis 25 kg. Beim Probesitzen fiel dem Vater auf, dass er den rechten Außenspiegel nicht mehr sehen konnte. Deshalb brachte er einen „Wohnwagen-Spiegel“ an und zog von da an viele irritierte Blicke auf seinen Smart.“

„Unser Sortiment umfasst neben Kindersitzen auch…

… Kinderwagen, Buggys, Tragehilfen, Tragetücher, Kinderschuhe (Barfuß-Schuhe, Minimalschuhe), Mützen, Sonnenhüte, Ponchos, Tragejacken, Trinkflaschen, Babyflaschen, Spielzeug und so vieles mehr. Es würde einfach zu lange dauern alles einzeln aufzuzählen. Ihr könnt gerne bei uns stöbern, wir freuen uns auf Euern Besuch!“

„Eltern, die einen Sitz für ihr Kind suchen, raten wir…

 einen Termin zu vereinbaren. Wenn ein Termin gebucht ist, gibt es kaum Wartezeiten.

Natürlich können Eltern auch innerhalb der Öffnungszeiten bei Mimi’s vorbeikommen, unsere Erfahrung hat allerdings gezeigt, dass es besonders für die Allerkleinsten viel entspannter ist, wenn der Termin außerhalb der Öffnungszeiten mit mehr Ruhe und weniger Trubel stattfindet. Diese Möglichkeit der Terminbuchung außerhalb der Öffnungszeiten ist der Grund, warum unser Laden verhältnismäßig kurze Öffnungszeiten hat. Termine, die währenddessen stattfinden, sind so organisiert, dass normalerweise mehr Personal vor Ort ist und sich somit eine Person auf die Kindersitzberatung konzentrieren kann.“

„Unser Team besteht aus…

Eltern, Telekommunikationselektroniker, Erzieherin, Kinderkrankenschwester, Hebamme, Trageberaterin, Stillberaterin … alles in allem aus vier Personen: Myriam & Stefan, die Inhaber, mit Melina & Maike als Team Mimi’s. Ein rundum fachlich kompetentes Team, um unsere Kunden zu empfangen und zu beraten!“

Fachhändler Baby und Kind Stefan Priess von Mimis
Trageberatungen Bardowick Babytragen Team
Myriam von Mimis in Lüneburg

„Mein Wunsch für die nächsten Jahre ist…

…dass wir noch viele viele Jahre diesen Job mit Freude und Erfüllung weitermachen dürfen.

Und dafür brauchen wir Euch! Wenn Ihr schon einmal bei Mimi’s in Bardowick wart und unsere Beratung und unser Service Euch überzeugt haben: Sagt das weiter, schreibt bei Google eine Bewertung, erzählt in einer Facebookgruppe von uns und und und… denn unser Wunsch kann nur erfüllt werden, wenn uns niemand vergisst!“

Jetzt noch mehr über Mimi's in Bardowick erfahren!

So finden Sie Ihre Kindersitzfachhändler in Lüneburg:

Schaufensterfront Mimi's Lüneburg
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.